Melbourne & Great Ocean Road

Am Abend kamen wir dann in Melbourne an und mussten wieder durch den Zoll. Sascha hatte ein wenig Bammel, da er sich nicht sicher war, was mit seinem ganzen gesammelten Sand passieren würde.

Wir hatten diesmal aber Glück, denn die Zollbeamten schien es nicht interessiert zu haben. Vom Flughafen aus sind wir dann mit einem Taxi in unser Hotel nach Southbank gefahren. Auf den ersten Blick schien Melbourne sehr nett und sympathisch.

Eine Besonderheit ist uns gleich aufgefallen und wir haben uns diese vom Taxifahrer erklären lassen, da er in Downtown zweimal für uns komisch rechts abgebogen ist. Und zwar muss man einen “Hook Turn” machen, wenn auf der Strasse auf der man sich befindet auch Strassenbahnen fahren. Man ordnet sich wenn man rechts abbiegen will links ein um somit die Autos und die Strassenbahn die gerade aus fahren wollen passieren zu lassen, und sobald die Ampel auf rot umschaltet kann man nach rechts abbiegen … sehr strange, aber funktioniert.

Wir kamen sicher in unserem Apartment in Southbank an und hatten wieder ein Wohnzimmer mit Schlafzimmer, Küche und Bad. Wir haben noch schnell Abendessen gekocht, eine Ladung Wäsche gewaschen und sind dann auch ziemlich schnell ins Bett.

Am 9. August is Lina relativ früh aufgewacht. Sie hat seit wir die letzten Wochen unterwegs waren wieder einen grossen Sprung gemacht. Sie redet viel mehr, und ist viel interessierter. Sie versucht nun oft Drei-Wort-Stätze und brabbelt viel mit ihrer Puppe oder ihrem Spiegelbild. Auch ist sie selbständiger geworden und spielt öfters alleine oder schaut sich auch alleine etwas an was sie interessiert.

Wir kamen wie gesagt schon früh los und sind über den Yarra River in die Stadt gelaufen. Es hatte die Nacht über geregnet, aber gerade aufgehört, als wir etwa 2 Minuten unterwegs waren. Wir holten uns Downtown eine Kleinigkeit zum Frühstücken und haben einen Spaziergang über die Swanson Road zur Tourist Information und den Federal Square gemacht.

NZ_AUS_2013_1438

Melbourne Visitor Center Downtown

iPhone_AUS-NZ_249

Federal Square

Danach sind wir zum Melbourne Aquarium, welches sich gerade im Umbau befand. Dort haben wir uns die Pinguine, Rochen und weitere Meeresbewohner angeschaut. Auch hier durfte Lina wieder ganz vorsichtig einen Seestern halten. Das Highlight war für Lina jedoch die Fischfütterung. Wir haben uns etwas Futter geholt und durften dann bei einem Aquarium die grossen Fische füttern.

NZ_AUS_2013_1399 NZ_AUS_2013_1403 NZ_AUS_2013_1401

Lina und der Seestern

Lina macht zur Zeit sehr gerne Fotos und wollte im Aquarium unbedingt selbst mit Sascha’s iPhone Fotos machen. Lina muss nur noch lernen sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, da sie in rund fünf Minuten 237 Fotos gemacht hat … Auf dem Rückweg sind wir dann bei einem Aldi vorbei um für die letzte Woche einzukaufen.

NZ_AUS_2013_1409

Lina macht Fotos von den Fischen

Am nächsten Tag sind wir wieder zu Fuss in die Stadt und haben dort mit der historischen Tram 35 eine Rundfahrt gemacht. Die kostenlose City Circle Tram fährt vorbei am alten Treasury Building und dem Parlamentsgebäude, dem Carlton Garten mit dem Melbourne Museum und an der State Library of Victoria zum Flagstaff Garden. Von dort aus machten wir einen Spaziergang zum Queen Victoria Markt. Das ist ein alter riesiger Freiluftmarkt aus dem 19. Jahrhundert. Dort haben wir einige Souvenirs und Mitbringsel gekauft und sind zudem noch Essen gegangen. Schliesslich sind wir dann mit der Tram weiter zum Victoria Harbour. Dort haben wir uns das Etihad Stadion angeschaut und sind am Central Pier vorbei zu den Docklands gelaufen.

NZ_AUS_2013_1445

Yarra River

NZ_AUS_2013_1415

Queen Victoria Market

NZ_AUS_2013_1418

Etihad Stadion

In der Sonne Melbournes ging es danach wieder zurück zur Tram und weiter am Immigration Museum vorbei zur Market Street. Dort stiegen wir aus und liefen zur Flinders Street an der Elizabeth Street vorbei zur Swanston Street, eine der Hauptstrassen der Stadt. Dort schauten wir uns die St. Paul Cathedral an, in welcher gerade verschiedene Musikgruppen ein Konzert gaben. Wir lauschten bedächtig und sind nach 30 Minuten weiter zum City Square und der Melbourne Town Hall bevor wir wieder über den Yarra River den Rückweg nach Southbank antraten. Nach einem langen Tag freuten wir uns dann auf das Abendessen im Hotel …

NZ_AUS_2013_1425

St. Paul Cathedral

NZ_AUS_2013_1434

Tram 35 vor der Flinders Street Station

NZ_AUS_2013_1451

Blick zurück über den Yarra River

In den Sonntag sind wir mit guter Musik gestartet. Sascha hatte im Radio einen netten Radiosender gefunden, die ihren Acoustic Sunday hatten … Nach dem Frühstück machten wir uns auf zum Queens Bridge Square und von dort mit dem Bus zum Botanischen Garten und dem Shrine of Remembrance, einem Denkmal für alle 60.000 Australier die im 1. Weltkrieg starben. Wir haben uns die Ray of Light Zeremonie angeschaut, bei der ein Lichtstrahl durch das Denkmal geleitet wird. Vom Balkon des Denkmals aus hat man einen schönen Blick auf Melbourne.

NZ_AUS_2013_1463

Shrine of Remembrance

NZ_AUS_2013_1454

Blick über Melbourne

NZ_AUS_2013_1455

Lina mit ihrem neuen Koala Rucksack

Danach sind wir weiter über die Kings Domain am Government House vorbei zum Sidney Myer Music Bowl, welchen Sascha unbedingt sehen wollte.

NZ_AUS_2013_1475

Sidney Myer Music Bowl

Von dort aus spazierten wir über den Yarra River weiter in den Olympischen Park in dem 1956 die Olympischen Sommerspiele stattfanden. Am Melbourne Cricket Ground, dem grössten Stadion in Australien sind wir dann wieder in den Bus eingestiegen und nach “Little Italy” gefahren. Dort spazierten wir entlang der Lygon Street zur University of Melbourne um von dort wieder mit dem Bus zu den Docklands, bzw. Harbour Town zu fahren. Wir schlenderten durch die Outdoor Mall und holten und holten uns dort auch etwas zu Essen bevor wir mit dem Bus wieder zurück in Richtung Southbank gefahren sind.

Wir hatten die letzten zwei Tage so vollgepackt, da wir uns entschlossen hatten noch einen Ausflug zu den 12 Aposteln zu machen, welchen wir am nächsten Tag starteten. Wir spielten morgens und fuhren dann nach einem Mittagssnack mit unserem Mietwagen nach Port Campbell. Dort hat es abends stark geregnet und gestürmt und wir haben erfahren, dass in Melbourne ein noch grösseres Unwetter war. Wir gingen nach der langen Fahrt früh ins Bett, da wir am nächsten Tag wieder früh raus mussten …

Nach einen frühen Frühstück sind wir bei strahlendem Sonnenschein wieder zurück nach Melbourne gestartet, dieses Mal aber auf der Great Ocean Road, eine der bekanntesten und schönsten Küstenstrassen Australiens. Unser erster Halt galt den 12 Aposteln. Leider stehen nur noch acht der bis zu 60 Meter hohen Kalkfelsen im Meer.

NZ_AUS_2013_1483 NZ_AUS_2013_1494

die 12 Apostel … 

NZ_AUS_2013_1495

… und wir

Danach ging es weiter zu den Gibson Steps. Dort wurden Stufen in die Felsen geschlagen an denen man zum Strand hinabsteigen kann.

NZ_AUS_2013_1506

Strand bei den Gibson Steps

In dem kleinen Küstenstädtchen Kennett River haben wir einen kleinen Abstecher auf die Grey River Road gemacht. Dort kann man nämlich freilebende Koalas bewundern, welche wir nach wenigen hundert Metern bereits entdeckt haben. Neben den Koalas haben wir auch eine Menge Papageien gesehen.

NZ_AUS_2013_1507

unser Mietwagen … etwas kleiner als der Bus in Neuseeland

NZ_AUS_2013_1508 NZ_AUS_2013_1517

Papageien

NZ_AUS_2013_1526 NZ_AUS_2013_1527 NZ_AUS_2013_1534

etwas Müde Koalas

Als nächstes Standen Kängurus auf dem Programm. Also steuerten wir den Anglesea Golf Club an, auf dem einige Kängurus leben. Wir konnten einige Kängurus aus der Ferne entdecken …

NZ_AUS_2013_1541 NZ_AUS_2013_1546

Kängurus

Unterwegs hielten wir noch bei einigen Aussichtspunkten und genossen die atemberaubend schöne Küste …

NZ_AUS_2013_1558 NZ_AUS_2013_1555

unterwegs …

Nachdem wir das Auto wieder pünktlich in Melbourne abgegeben hatten gingen wir wieder zurück in unser Hotel und packten unsere Koffer. Wir konnten es noch gar nicht richtig glauben, dass nun schon Mitte August ist und wir wieder zurück nach Abu Dhabi fliegen.

Am nächsten morgen nahmen wir wieder ein Taxi zum Flughafen und sind dann von Melbourne über Sydney wieder zurück nach Abu Dhabi geflogen. Leider ging der Urlaub viel zu schnell vorbei und wir wären gerne noch länger down under geblieben …

Fotogalerie