March_2014_064

Januar 2014

Gleich Anfang dieses Jahres haben wir die Grillsaison eröffnet. Sascha schwang das Grillbesteck und die Mädels betrachteten in der Zwischenzeit eine Gottesanbeterin, welche es sich in unserem Gazebo gemütlich gemacht hatte. Caja ist immer wacher und versucht ganz süß zu einem Kontakt aufzunehmen. Sie lacht sehr viel und versucht Laute nachzuahmen.

March_2014_055

Gottesanbeterin in unserem Gazebo

March_2014_179

Libelle im Garten

March_2014_255

unsere ersten Blumen blühen

Am nächsten Tag waren wir auf einem neuen Spielplatz in Khalifa A. Er war nett … Mehr aber auch nicht. Am Besten hat Lina und Caja die große Runde Schaukel gefallen. Lina hatte sich kuschelig eingerollt und genoß das schaukeln so, dass sie bestimmt eingeschlafen wäre, wenn wir sie nicht immer wieder angeredet hätten.

Foto 3

Lina und Caja beim Schaukeln

Leider waren die Semesterferien schnell wieder vorbei und Sascha musste wieder zur Uni. Dort stand dann neben den Bachelor-Kursen und den Finals auch noch Advising sowie ein Master Kurs an, den Sascha wieder unterrichtete.  Auch für Lina ging es wieder los und sie freute sich wieder auf die Nursery und ihre Freunde zum Spielen.

March_2014_051

Lina macht es sich bei uns im Garten bequem

Wenn Lina nicht immer so viel Lachen würde, hätten wir gar nicht gemerkt, dass ihre letzten beiden Backenzähne oben mit einem Spitzchen durchgebrochen sind. Ihr bereiten neue Zähne nie Schmerzen, deswegen bemerken wir sie immer nur mit viel Glück. Was uns natürlich freut.

March_2014_042

Lina trainiert mit ihrem Baby …

Foto 5

… und liest eine Gutenachtgeschichte vor

March_2014_080

und ihr “Baby Caja” bekommt auch Milch zu trinken

In der Woche hat es immer mal wieder geregnet und es kamen uns Vera mit Romy besuchen um mit Lina zu spielen. Am Wochenende war Sascha dann zum zweiten Mal für einen Nachmittag mit Caja alleine zu Hause. Bettina und Lina waren mit einer Freundin zum Shoppen verabredet und das dauert bei so vielen Frauen natürlich etwas. Da am Wochenanfang Prophets Birthday war, gab es gleich wieder ein langes Wochenende und wir nutzten die Zeit und räumten nach gefühlten Ewigkeiten mal wieder ordentlich unser Arbeitszimmer auf. Caja schläft so viel und gut zur Zeit, dass wir nur Lina vor dem iPad parken mussten. In der Nacht schläft Caja bis zu 9 Stunden am Stück. Davon lässt sie sich auch nicht von einer Ohrenentzündung abbringen. Sie hatte am Morgen verklebte Ohren und erst dachten wir es wäre einfach viel Ohrenschmalz.

March_2014_017

ganz schön schlappi …

March_2014_104

Caja ist gerne im Wasser und strampelt immer fleissig, so dass alle schön nass werden

Aber am nächsten Tag wurde es mehr und somit machten wir ein Foto, schickten es Gabi und fragten sie nach ihrer Meinung. Sie meinte gleich, dass es nicht nur Ohrenschmalz sei und wir zum Arzt fahren sollen. Caja hatte kein Fieber und auch sonst weinte sie nicht und schien auch keine Schmerzen zu haben. Der Ohrenarzt bestätigte die Diagnose und gab uns Ohrentropfen mit. Davor musste Bettina noch Ewigkeiten mit Caja warten, da Sascha aus versehen noch die Versichertenkarte eingesteckt hatte. Er hat die Versichertenkarte fotografiert und uns per Mail geschickt. Leider kam die Mail nie an und Sascha musste es total gestresst zwischen zwei Vorlesungen mehrmals versuchen. Nachdem es dann endlich geklappt hatte, druckten die Arzthelferinnen die Karte aus, kopierten sie so lange, bis sie Originalgröße hatte und ließen sie dann durch den Scanner laufen. Not macht erfinderisch und die Arzthelferinnen ließen auch echt nicht locker. Bettina wollte mit der kleinen Caja eigentlich nicht so lange warten und meinte immer wieder, dass sie es privat zahlt, aber davon wollte keiner was wissen. Es war ganz rührend, wie sie darum gekämpft haben, dass wir 300 Dhs sparen können. Natürlich hatten alle Arzthelferinnen einmal Caja auf dem Arm bis wir dann endlich drann waren.

Foto 7

Lina kümmert sich auch rührend um Caja und zeigt ihr, wie man sich aufrichten kann

March_2014_138

beide posieren für ein Foto

March_2014_064

Lina ist stolz auf Caja und schaut immer gut nach ihr

Foto 4

und manchmal machen die beiden zusammen einen Mittagsschlaf

Mitte Januar machte Sascha mit seinen Master Studenten einen kleinen Ausflug zum World Future Energy Summit. Wir durften uns den letzten Tag des Aufbaus anschauen, was für die Studenten sehr interessant war.

Endlich durfte auch Lina wieder zu Maxime spielen gehen. Die zwei sind so süß miteinander und gerade als Bettina sie abholen ging, saßen sie Hand in Hand auf der Schaukel, schaukelten synchron und lachten sich dabei tot. In den nächsten Wochen schaffen wir es regelmäßig, dass Maxime und Lina miteinander spielen können.

Um auch endlich einmal Caja kennen zu lernen, kam Tracy mit Lamees bei uns vorbei. Sie brachten total süße Geschenke mit und die zwei Mädels spielten den Nachmittag schön miteinander, so dass sie Muttis gut zum quatschen kamen.

March_2014_008

Lina half fleissig beim Kuchen backen für unsere Gäste

March_2014_012

und freute sich, dass sie vom Teig naschen durfte

Zum Ende vom Monat überraschte Lina uns zweimal. Zuerst wollte sie unbedingt einen Roller, welchen sie bei Serena ihren Mädels gesehen hatte. Sascha kaufte ihr einen und sie fuhr damit beim Einkaufen danach kreuz und quer durch den Carrefour. Und dann wollte sie im Kindergarten den ganzen Vormittag auch keine Windel mehr anziehen. Wir gaben ihr mehrere Hosen als Vorrat für kleine Missgeschicke mit, aber sie macht es ganz gut und ist mächtig stolz darauf zu zeigen, wie sie nocheinmal auf Toilette geht bevor wir nach Hause fahren.

March_2014_212

Lina mit ihrem Roller

Inzwischen gibt es auch gute Ernteerfolge auf unserer Terrasse und Lina hat genauso wie letztes Jahr Spaß daran die Tomaten zu ernten und die meisten auch gleich zu vernichten.

Foto 6

Lina hilft fleissig beim ernten

March_2014_243

unsere Tomaten und die erste Aubergine

In der letzten Woche standen an der Uni noch die Finals an. Eigentlich wie jedes Semester, manche Studenten schreiben gute Examen, manche weniger, einige versuchen zu schummeln und einige werden dabei erwischt. So hatte Sascha in einem Final ein Mädchen zweimal gewarnt und ihr beim dritten Mal das Blatt abgenommen, worauf die Studentin ohnmächtig wurde. Sascha rief gleich die Krankenschwester an und zwei Sitznachbarn kümmerten sich gleich um sie. Als die Krankenschwester eintraf sass die Studentin schon wieder etwas bleich auf ihrem Stuhl und ging dann mit der Nurse auf die Krankenstation. Danach dauerte es kurz, bis sich alle wieder beruhigt hatten und das Final zu Ende schreiben konnten. Zudem stand für Sascha das erste Treffen des neu gegründeten Mobile Learning Committee’s an, ich welches Sascha einberufen wurde.

Foto 8

Lina mit ihrem Dirndl, welches wir hier im Tchibo ergattert haben

Das letzte Wochenende bevor auch Bettina wieder zurück an die Schule musste liessen wir ruhig angehen …