Dezember

Kaum zu glauben, dass seit Caja’s Geburt nun schon ein Monat vergangen ist. Lina hat – um die Zeit bis Weihnachten zu verkürzen – in diesem Jahr zum ersten Mal einen Adventskalender bekommen. Jeden Morgen, gleich nachdem sie aufgewacht ist, hat sie sich gefreut, wieder ein “Türchen” öffnen zu dürfen.Es waren jede Menge Süßigkeiten aber auch Lego Duplo, Armreifen und Halsketten drin.
Außerdem sind Cecile (die Schwester von Bettina’s Tante Mary) und Erich zu Besuch nach Abu Dhabi gekommen. Wir haben versucht ihnen ein paar Sehenswürdigkeiten zu zeigen. Angefangen haben wir mit der Moschee. Danach sind wir noch ins Shangri-La gefahren, haben uns den Souq angesehen und sind danach noch etwas Trinken gegangen.

 

Am National Day holte Sascha nach seinen Kursen Lina im Kindergarten ab und fuhr mit ihr wieder zurück und die Universität. Dort wurde nämlich gefeiert und das nahm Sascha zum Anlass Lina mal die Uni zu zeigen. Lina war total stolz und ruft zeigt nun jedes Mal wenn wir mit dem Auto an Khalifa vorbeifahren auf Sascha’s Uni und erklärt allen, dass der Papa dort arbeitet. Lina spielt seit dem auch oft, dass sie arbeiten geht, natürlich in der Uni … :)
iPhone_Dec_2013_257
Lina und Sascha in der Uni
iPhone_Dec_2013_252
Lina beim “arbeiten” in Sascha’s Büro
iPhone_Dec_2013_269
… und auf dem Weg nach Hause

 

Am Abend sind wir dann mit Cecile und Erich zusammen auf Yas Island gefahren um uns dort die Parade zum National Day anzuschauen. Es sollte ein Weltrekord werden mit der längsten Parade geschmückter Autos. Uns kam es jedoch so vor, als kämen jedes Jahr weniger Autos auf Yas. Nächstes Jahr wird es sich wahrscheinlich gar nicht mehr lohnen vorbeizugehen. Lina hatte mit unserem Besuch auf jeden Fall viel Spaß und hat auch mehrere Spraydosen und eine Fahne geschenkt bekommen.
Caja_Lina_NatDay_056 Caja_Lina_NatDay_052 Caja_Lina_NatDay_043
Impressionen von der Parade
Caja_Lina_NatDay_033
Yas Hotel in den Nationalfarben
Caja_Lina_NatDay_040
Lina mit ihrem schicken Kleid beim Fähnchenwehen

 

Während Cecile und Erik alleine Abu Dhabi erkundet haben, begann die Advendszeit im Hause Ritter mit den Vorbereitungen auf Weihnachten. Als Erstes haben wir alle zusammen den Weihnachtsbaum aufgestellt und Lina durfte natürlich beim Schmücken helfen. Natürlich wollte Lina auch beim Kekse backen helfen. Den Teig konnte sie schon alleine ausrollen, ausstechen, bepinseln und verzieren. Nächstes Jahr macht sie es dann zusammen mit Caja ohne unsere Hilfe! :)
Caja_Lina_NatDay_068 Caja_Lina_NatDay_066 Caja_Lina_NatDay_064
Lina hat alles im Griff

 

Caja ist ein Traumbaby und ist einfach nur lieb. Sie schläft sehr viel und auch in der Nacht hat sie gelernt zu schlafen. Meistens schläft sie schon 6-7 Stunden am Stück. Da es in den Emiraten keine vorgegebenen U-Untersuchungen für Kinder gibt, haben wir die Geburt von Caja zum Anlass genommen auch Lina einmal wieder von unserer Kinderärztin anschauen zu lassen. Zuerst wurde Caja untersucht. Inzwischen wiegt sie schon 5 kg und ist ein Stückchen gewachsen. An den Augen hat sie Probleme mit den Tränendrüsen, aber die Ärztin meinte, dass es nicht behandelt werden muss. Sonst war alles zeitgerecht entwickelt und die Kinderärztin war sehr zufrieden mit ihr. Auch bei Lina war alles in Ordnung. Nur auf ihren linken Fuß müssen wir immer noch ein Auge halten, da sie mit ihm etwas nach innen läuft.
Caja_Lina_NatDay_029
Lina dekoriert ihr Lebkuchenhaus

 

Kurz bevor sich Cecile und Erich dann wieder in Richtung Schweiz aufgemacht haben fuhren wir noch zusammen nach Al Wahtba zum Sheikh Zayed Heritage Festival. Wir waren rechtzeitig zum Kamelrennen da, nur gab es kein Kamelrennen. Sascha erkundigte sich wo es sein könnte und der Rest der Bande schaute sich erstmal die etwas karge Ausstellung an. Sascha fand heraus, dass keiner weiß, wo das Kamelrennen stattfindet und dass es bis heute einen Transfer zur Rennstrecke gegeben hat. Da er aber nicht einmal in der ganzen Woche in Anspruch genommen worden ist, haben sie ihn eingestellt und somit wusste keiner mehr, wohin man fahren muss. Wir warteten dann auf das andere Programm. Bettina stillte Caja in der Zeit hinter der Toilette und entschied ab dem Punkt abzupumpen und die Flasche zu füttern bei solchen Ereignissen. Und gerade als das Programm anfing schlief Lina im Kinderwagen von Caja ein und Sascha konnte alles nur ansatzweise von außen betrachten. Das Programm war aber nicht zu dolle und es ritten gefühlte einhundertmal junge Herren auf ihren Arabern im rasenden Galopp an der Tribüne vorbei und hielten sich dabei an der Hand oder ließen die Zügel los. Danach kam dann dasselbe Programm nur mit Kamelen. Die größten Highlights waren für das Publikum das zahlreiche Herunterplumpsen der Reiter. Es wurde aber keiner dabei verletzt. Die Falkenshow fiel dann zum Schluss auch leider wieder aus…
iPhone_Dec_2013_398 iPhone_Dec_2013_407
erst die Pferde, dann die Kamele …

 

Und dann war es auch schon wieder Zeit sich von Cecile und Erich zu verabschieden. Lina hatte sie sehr in ihr Herz geschlossen. Lange Zeit hatte sie aber nicht um traurig zu sein, denn am Nikolaustag war ein Pferdestall von Lego Duplo im Advendskalender und es stand der Weihnachtsmarkt in der deutschen Schule auf dem Programm. Wir deckten uns dort mit Weihnachtsgeschenken für die Mädels ein und kauften uns eine schöne Lichterkette und bestellten für Caja eine Decke mit Flamingos und ihrem Namen. Von Dom, welcher die ganze Zeit Quatsch mit Lina machte, bekam Lina noch ein Armband geschenkt, mit Seestern! Sascha aß mit Lina, Dom und Dagmar noch etwas und Bettina schaute sich mit der immer noch schlafenden Caja in Ruhe die Stände an. Es war ein schöner Abend.

 

Am Tag danach haben wir dann Bettinas Vorhaben umgesetzt und Caja das erste Mal die Flasche gegeben. Sofort und ohne Probleme trank sie die ganze Flasche aus. Bettina musste sie noch stoppen, damit Sascha wenigstens ein bisschen Zeit hatte noch ein paar Bilder zu machen. Sie ist wirklich eine brave Maus und Lina hat wie immer mitgeholfen. Wenn wir sie nicht hätten!
Caja_Lina_NatDay_016
die drei Mädels unter sich

 

Danach ging für Sascha auch schon sein nächster Masterkurs los, und zwar wurde Sascha kurzfristig gefragt, ob er nicht in diesem Jahr auch wieder den Eventmanagement Kurs unterrichten könnte. Eigentlich hatte er schon ein paar Wochen davor abgesagt, da er Bettina nicht mit beiden Kindern am Anfang alleine zu Hause lassen wollte, als aber eine Kollegin von Sascha meinte, sie könnten den Kurs auch zu Zweit im Team unterrichten und sich abwechseln, war Sascha mit dabei.

 

Im Kindergarten von Lina stand dann die End of Term Party an. Wie immer waren alle Eltern eingeladen mit zu feiern. Es war das erste Mal, dass Bettina zu einem Fest gehen konnte, da sie nicht arbeitete. Sonnst hatte sich Sascha immer die Zeit genommen und war zu den Festen in Linas Kindergarten gegangen. Bettina war den Tränen nahe, als sie Lina zusehen konnte wie süß sie die Lieder in der Musikklasse mitgesungen hat. Um nicht all zu emotional dazustehen schob sie es gleich auf die Hormone. Da Beate noch einen Termin nach dem Fest hatte, nahmen wir spontanerweise Maxime, Linas besten Freund, mit zu uns nach Hause. Lina freute sich wie ein Schneekönig und konnte ihr Glück gar nicht fassen. Sie spielten auch den ganzen Nachmittag total lieb zusammen in unserem Garten und in Linas Zimmer. Nur kurz legten sie eine Verschnaufspause ein um etwas zu trinken um dann gleich wieder auf dem Trampolin weiter zu toben.

 

Am Wochenende gingen dann Lina und Bettina zusammen nach Yas zum Weihnachtsmarkt und Sascha blieb das erste Mal mit Caja allein zu Hause. Auf dem Weihnachtsmarkt machten Lina und Bettina erstmal ein Foto mit dem Weihnachtsmann. Da Lina so Angst vor dem Bart des Weihnachtsmannes hatte musste sie Bettina auf dem Arm halten. Dann trafen die beiden Maryam und Elyne und noch weitere Nachbarn. Wir bummelten zusammen durch die Verkaufsstände und die Maids wollten unbedingt ein Bild mit den Kindern vor dem Weihnachtsbaum machen. Zum Abschluss gingen wir noch auf den Spielplatz und Lina lief zum Schluss ohne zu jammern den weiten Weg alleine zurück zum Auto. In der Zwischenzeit hat Sascha die gesamte Milch an Caja verfüttert und bemerkt, dass sie schon erstaunlich gut ihren Kopf halten kann.
Caja_Lina_NatDay_001
Caja ganz entspannt …

 

Da Sascha noch eine weitere Woche arbeiten musste, die Nursery aber schon zu hatte, meldeten wir Lina das erste Mal für drei Tage zum Winter Club an. Sascha hatte an der Universität die Professional Development Week und hatte zwei Vorträge/Workshops zu Mobile Learning und den Programmen iMovie und Garageband im Classroom angeboten.